Sublimieren mit dem Plotter

Sublimation – oder sublimieren mit dem Plotter?

Diese Worte kursieren gerade in den vielen tollen Plotter Facebook Gruppen und in der ganzen Plotterwelt herum.

Wir haben in unserer Facebook Gruppe „Weil wir alle Plotter Prinzessinnen sind“ bereits viel darüber diskutiert und der Wunsch nach einer Erklärung und Anleitung wurde immer größer.

 

Hier ist er, der Blog-Beitrag und eine Anleitung zum Thema SUBLIMIEREN!

 

Was ist  Sublimation?

Mit dem Plotten hat Sublimation eigentlich überhaupt nichts zu tun. Deshalb erklären wir dir zuerst den Vorgang der Sublimation.

Sublimiert wird mit einem speziellen Sublimationsdrucker & Sublimationstinte auf einem eigenen Sublimationspapier.

Der Sublimationsdrucker funktioniert im Prinzip wie ein ganz normaler Drucker!

Mit ihm kannst du aus einem Grafikprogramm heraus alles Mögliche drucken (Das funktioniert fast wie mit einem Laser- oder Tintenstrahldrucker)

 

Beim herkömmlichen sublimieren druckt man zum Beispiel lediglich ein Wort auf, der Rest des Blattes bleibt unbedruckt.

Das eigentliche „sublimieren“ passiert aber erst beim Aufpressen.

Durch die Hitze der Transferpresse dampft die Sublimationstinte in Polyester, oder Gegenstände, die mit einer speziellen Legierung beschichtet sind, ein.

Nach dem Aufpressen wird das bedruckte Sublimationspapier abgezogen, die Tinte ist in den Gegenstand eingedampft und nicht spürbar!

 

Was kann sublimiert werden?

–      100% Polyester (zb. Trikots, Regenschirme und vieles mehr) –  Je geringer der Polyesteranteil ist, umso weniger intensiv wird das Druckergebnis

–      Spezielle Tassen, Schüsseln, etc. (diese kommen bald in unseren Shop!)

–      Glitter Flex, Stripflock, Chamäleon Flex

 

Wie kann ich die Subli-Blätter ohne einen Subli Drucker verwenden?

Unser Subli-Papier wird mit deinem Plotter geschnitten, darauf eine Hitzetransferfolie gerakelt und dann kannst du dein entgittertes Motiv auflegen und nach Vorgabe aufpressen.

Allen, die mit Vinyl oder unseren Eigenproduktionen gearbeitet haben, kommt das bestimmt bekannt vor.

 

Damit du weißt, wie das funktioniert, haben wir dir eine bebilderte Anleitung erstellt!

 

Du benötigst:

–      Subli- Papier

–      Hitze Transfer Folie

–      Optional einen Rakel

 



 

Da die Hitze Transfer Folie sehr stark klebt, entklebe sie bitte vor Verwendung zum Beispiel an einem Geschirrtuch, einem Shirt, oder ähnlichem.

Du kannst die Hitze Transfer Folie bis zu 3x verwenden!

 

Danach rakle (=reibe)  bitte auf die Rückseite des Subli Papiers die Hitzetransferfolie

 


 

Erstelle dein gewünschtes Motiv in deinem Plotter-Programm.
Wir haben im Beispielbild mit dem Silhouette Studio gearbeitet

Das Geweih ist aus dem Silhouette Design Store – DesignID #157150

*klick* und du wirst direkt zur Datei weitergeleitet


 

Wir empfehlen dir immer einen Testschnitt zu machen, da du dann siehst, ob deine gewählten Einstellungen stimmen – diese können sich nämlich je nach Abnutzung deines Messers verändern. Welche Einstellungen wir für das Subli Papier verwenden, siehst du in der Artikelbeschreibung.

Bei filigranen Dateien empfehlen wir dir einen Doppelschnitt!

 

Der Testschnitt war in Ordnung und du kannst das kleine Dreieck gut entgittern?

Dann kannst du mit deinem gewählten Plottermotiv starten.

 

Wichtig, bevor du zu schneiden beginnst: Spiegle bitte dein Motiv falls du einen Schriftzug gewählt hast (bei unserem Geweih, bzw. bei Grafiken musst du nicht zwingend spiegeln)


 

Lege die Folie mit der bedruckten Seite nach oben auf deine Schneidematte,

danach in den Plotter und klicke auf senden.

 

Kennt du eigentlich schon meinen rosa „Barbie Plotter“? 🙂



Jetzt kannst du das Subli Papier entgittern. Ich habe dafür unsere „Spezial Pinzette deluxe“ verwendet, da man mit den spitzen Enden jeden noch so kleinen Fussel perfekt aufpicken kann.

Das Papier lässt sich sehr einfach entgittern – sollte das entgitterte Papier etwas reißen, ist das nicht tragisch. Papierreste (sofern keine Farbe darauf ist) kannst du bedenkenlos mitpressen!

 


 

Lege jetzt bitte das Subli Papier mit der Hitzetransferfolie nach oben und der bedruckten Seite nach unten auf dein Textil oder deinen Gegenstand.

 

TIPP:

Da ich einen Schlauchschal mit einer hohen Naht bedrucke, habe ich unser „Teflon-Ausgleichs Kissen“ verwendet.

Im weichen Kissen versinken die Nähte und die Presse kann optimalen Druck auf die Folie ausüben!


 

Lege bitte nun auf die Hitzetransferfolie einen Teflon Abdeckbogen (oder Backpapier), damit die Folie nicht verbrennt, oder Rückstände auf der Heizplatte deiner

Presse (oder deines Bügeleisens) bleiben.

 

TIPP:

Der Teflon Abdeckbogen verknittert nicht wie Backpapier (hinterlässt somit auch keine Falten auf den Folien!) und du kannst ihn ewig verwenden!

 


 

Presse nun nach der angegebenen Zeit und ziehe die Trägerfolie bitte warm ab.

Auf dem Subli Papier bleibt immer ein wenig verblasste Farbe – das ist ganz normal!

 

Und fertig ist dein erster Sublimationsdruck!

Genial, oder?

 


Hier noch ein paar tolle Beispiele:

 

Hier habe ich zuerst StripFLOCK aufgepresst und darauf Subli Papier gepresst.

Das gleiche funktioniert auch mit Glitter Flex!

Du kannst auf jeden Stoff oder Papier zuerst StripFLOCK, oder Glitter Flex pressen und darauf dann sublimieren!

 

Es gibt noch so viele andere spannende Möglichkeiten mit Subli Papier, die wir gerade ausprobieren.

Oder hast du Ideen & Vorschläge, was wir noch sublimieren könnten, oder welche Muster du gerne auf Subli Papier hättest?

Hinterlasse mir sehr gerne einen Kommentar!

 

Ich würde mich freuen, wenn du deine fertigen Werke mit uns teilst.

Entweder per Mail oder aber auch gerne auf Instagram, Facebook oder Pinterest mit dem #plotterprinzessin

 

Bis bald,

deine Katharina

& das Plotter Prinzessin Team

 

 

Möchtest du gleich loslegen und mit deinem Plotter sublimieren?

Klicke auf die Artikel und du kommst direkt zum Shopprodukt:

Subli Papier

Hitze Transfer Folie

Rakel

Spezial Pinzette Deluxe

Teflon Kissen

Teflon Abdeckbogen

 

 

 

Kommentare

Antworten